Hallo lieber Leser, zur erst muss ich mich an dieser Stelle bei allen, für die lange Pause, entschuldigen. Über die Wintermonate bin ich leider beruflich sehr stark eingespannt und finde nur selten die Ruhe mich um den Blog zu kümmern. Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis. Dennoch haben Christoph und ich den Winter genutzt, um uns schon mal Gedanke über unsere Tour im Spätsommer in den Sarek zu machen. Ich selber habe mich durch zahlreiche Bücher und Berichte gelesen, um mir selbst schon mal einen besseren Überblick über den Sarek zu verschaffen. Wie ihr wisst, ist dies unsere erste Tour in den Sarek und ein bisschen Vorbereitung kann da sicherlich nicht schaden. (lach)

Die wohl in meinen Augen beste Quelle, sich über den Sarek (grundlegend) zu informieren ist das Buch “Sarek Trekking in Schweden” von Claes Grundsten. Die Touren im Buch sind gut und sehr ausführlich beschrieben. So das ein guter Eindruck der einzelnen Abschnitt entsteht. In wie weit diese ersten Eindrücke dann mit der Realität übereinstimmen, wird sich zeigen.

reise know-how sarek trekking in schweden

Eins soll klar sein, wir wollen im Sarek keine Kilometer ablaufen, sondern die Landschaft und Eindrücke auf uns wirken lassen. Zu dem möchten wir unser Tour auf Bildern und Videos festhalten. Dementsprechend werden wir viel Zeit für diese Aktivitäten einplanen. Geplant ist eine 10 Tage Tour quer durch den Sarek Anfang September.

Wir werden mit dem Auto in Deutschland starten und wieder den Weg über die Öresund-Brücke nehmen. Bis nach Kvikkjokk am Südrand des Sareks, werden wir zwei Tage unterwegs sein (rund 2.500 Kilometer). Auf der Hälfte der Strecke werden wir eine Nacht im Zelt übernachten, damit wir nicht gleich völlig übermüdet in Kvikkjokk ankommen. Für die genau Tourplanung habe ich einen extra Beitrag angelegt, den ich regelmäßig aktualisieren werde.

Zum Beitrag “Tourplanung Sarek 2014″ wechseln

Ich kann es jetzt schon kaum abwarten in den Norden zu fahren. Am liebsten würde ich jetzt gleich los starten. Drück uns die Daumen das bis dahin nichts dazwischen kommt.